Lehrgang für Inklusive Pädagogik

 

Aufnahmebedingungen:
Reife- und Diplomprüfung zur Kindergärtnerin / zum Kindergärtner bzw.
Befähigungsprüfung zur Kindergärtnerin / zum Kindergärtner.

 

Abschluss:
Die viersemestrige Ausbildung wird mit der Diplomprüfung zur Sonderkindergärtnerin
und Frühförderin / zum Sonderkindergärtner und Frühförderer abgeschlossen.

 

Unterrichtszeiten:
Montag bis Donnerstag täglich ab 14:30 Uhr bis (spätestens) 21:00 Uhr
fallweise auch am Freitag von 14:30 Uhr 30 bis (spätestens) 18:00 Uhr.

 

Berufsfeldpraxis:
Die Berufsfeldpraxis findet 1 x wöchentlich vormittags statt. Während der Ausbildung sind 8 Wochen Blockpraktika im Gesamtausmaß von 240 Stunden abzulegen. Die Praxis erfolgt in verschiedenen Institutionen des Berufsfeldes.

Das Blockpraktikum wird jenen Lehrgangsteilnehmerinnen und Lehrgangsteilnehmer erlassen, welche in einem Heilpädagogischen Kindergarten als Kindergartenpädagoginnen oder als Kinderpädagoge tätig sind.

Es sind keine Studiengebühren zu entrichten.

 

Arbeitsfelder:
Diese viersemestrige sonderpädagogische Ausbildung berechtigt zur Arbeit mit Kindern mit Behinderungen in Heilpädagogischen Kindergärten, Integrationsgruppen, Integrativen Zusatzbetreuungen, usw.

 

Zum Seitenanfang